background

User Login

Beim ersten FTM-Cup des Jahres am Silokanal in Brandenburg gelang es den Teilnehmern reichlich Besatzfische für Gewässer zu gewinnen, die von Kormoranfraß betroffen waren. Erfolgreichster Angler war Rudi Marzahl.

Die neue Friedfischsaison begann am Wochenende nicht nur wegen des hervorragenden Wetters endgültig, sondern auch weil die neue Serie von FTM-Cups eingeläutet wurde. Am Silokanal in Brandenburg fischten 45 Angler hauptsächlich mit der Bologneserute. 

 

Der Hintergrund des Fischens war eine Hegemaßnahme. In den Wintermonaten waren erneut viele Gewässer der Umgebung stark von einer Kormoranplage betroffen. Die Fische, welche im Silokanal gefangen wurden, setze man deshalb anschließend in die Gewässer um, wo die gefräßigen Vögel ihr Unwesen getrieben hatten. Insgesamt konnten auf diese Weise 200 Kilo Fischbesatz gewonnen werden, vor allem Rotaugen. 

Erfolgreichster Angler des FTM-Cups, der bereits zum 14. Mal am Silokanal stattfand, wurde Rudi Marzahl. Das zweitbeste Fangresultat erzielte Harald Windel, auf dem dritten Rang folgte Jan Malecki.

Die Plätze 4 bis 10 gingen an Chris Weiß, Fynn Bendig, Oliver Schulz, Sven de Wall, Jens „PL“ Marek, Florian Rohr und Maik Eggert.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Helfern, gratulieren den erfolgreichen Anglern und freuen uns auf den nächsten FTM-Cup, der schon am kommenden Wochenende am Grönegausee stattfindet.