background

User Login

Große Brassen waren die wichtigsten Zielfische beim FTM-Cup an der Saale in Calbe. Erfahren Sie im Bericht, welche Angler die meisten "Klodeckel" an den Haken bekommen haben. 

Am vergangenen Wochenende fand an der Saale oberhalb der Staustufe in Calbe ein weiterer Fishing Tackle Max-Cup statt. Insgesamt 48 Angler nahmen an unserem beliebten Gemeinschaftsangeln teil. 

Geangelt wurde mit der Feederrute und im Fokus der Angler standen vor allem die großen Brassen, welche in diesem Flussabschnitt relativ häufig vorkommen. Die Fische standen hauptsächlich in der Fahrrinne der Saale, welche in dem Bereich, wo geangelt wurde, eine langsame Fließgeschwindigkeit hat. 

Norman Eickmeier kam mit den Verhältnissen letztlich am besten klar und hatte Futter- und Köderwahl ideal abgestimmt. Der Friedfischspezialist und FTM-Teamangler verwendete den von Matthias Weigang entwickelten Next Generation Master Mix Fließwasser als Futter und setzte auf Würmer als Hakenköder. Somit erzielte er ein Fanggewicht von 27 Kilo.

Mit 25 Kilo fing FTM-Mitarbeiter Jens "PL" Marek nur unwesentlich weniger und erreichte somit das zweitbeste Fangresultat.

Robert Grabowski erbeutete 23 Kilo Fisch und wurde damit drittbester Teilnehmer des FTM-Cups.

Bei den jugendlichen Anglern fing eine Frau am meisten. Julia Liebaug ließ die männlichen Jugendlichen vollständig hinter sich.

Auch dieses Gemeinschaftsfischen hatte wieder den Hegegedanken als wichtige Intention. Die gefangenen Fische wurden nämlich in andere Gewässer umgesetzt, die von einer Kormoranplage betroffen sind.