background

User Login

Bei der deutschen Meisterschaft im Stippen kam niemand an den Fishing Tackle Max-Teams vorbei. Die Herren- und auch Damenmannschaften fuhren furiose Siege ein.

 

Schon bei der deutschen Meisterschaft im Feederangeln fuhren die Mannschaften von Fishing Tackle Max sensationelle Siege ein. Dass unsere Angler in Sachen Friedfischangeln derzeit das Maß aller Dinge sind, zeigte sich am vergangenen Wochenende erneut. Bei der deutschen Meisterschaft im Stippen am Mittellandkanal in Bülstringen erzielten nämlich wieder FTM-Teams die besten Resultate.

So gewann das FTM-Team Sulingen mit 40,5 Punkten und einem Fanggewicht von 12.840 Gramm dieses Gemeinschaftsangeln bei den Herrenteams. Den zweiten Platz belegte das FTM-Team Nienburg mit der gleichen Punktzahl und einem Fanggewicht von 11.680 Gramm. Den dritten Rang sicherte sich mit 54 Punkten und 10.580 Gramm Fisch das Team der ASC Hansestipper Bremen.

 

Auch bei den Frauenteams errang FTM die Bestplatzierung. Mit 14 Punkten und 12.030 Gramm Fisch sicherte sich hier das weibliche FTM-Team Nienburg den Sieg. Das Team des LAV Sachsen belegte mit 16 Punkten und 9.780 Gramm Fanggewicht den zweiten Platz, vor dem Team Brandenburg, welches sich 18 Punkte und 6.960 Gramm erangelte.

Die Fische waren im Mittellandkanal relativ beißfreudig. Gefangen wurden aber hauptsächlich kleinere Exemplare von Rotaugen, Güstern, Brassen, außerdem reichlich Lauben und Schwarzmundgrundeln.

Nach den beeindruckenden Siegen bei der deutschen Feeder- und nun auch der Stippmeisterschaft will Fishing Tackle Max im kommenden Jahr an diese Erfolge anknüpfen. Darüber hinaus wird das FTM-Team Sulingen, welches nun deutscher Meister im Stippen ist, bei der Club-Weltmeisterschaft in Ungarn sicher ebenfalls eine starke Rolle spielen.