background

User Login

Zwischen Harsewinkel und Rheda bietet der Fluss Ems herrliches Ambiente und einen vielfältigen Fischbestand. Unser Repräsentant Dieter Schröder stellt Ihnen das Angelparadies vor.

Gewässer
Die vom SFV Rheda bewirtschaftete Strecke, welche an der Gütersloher Brücke in Rheda beginnt und an der Heerbrücke in Harsewinkel endet, weist eine Länge von 22 Kilometern auf. In den 30er Jahren wurde der Fluss in diesem Bereich begradigt und mit einigen Staustufen versehen. Hierdurch findet man Abschnitte mit unterschiedlichen Strömungsverhältnissen. Oberhalb der Wehre liegen die ruhigen und tiefen Stellen, unterhalb ist es flach und schnell fließend. Dementsprechend ist auch das jeweilige Fischvorkommen. Die Breite der Ems liegt hier im Schnitt zwischen 10 und 15 Metern, wobei die Ufer sehr gut zugänglich sind.

 

Fischarten
Aal, Barsch, Hecht, Zander (vereinzelt), Aland, Brasse, Barbe (ganzjährig geschont), Rotauge, Güster, Hasel, Rotfeder, Gründling, Ukelei, Döbel, Schleie, Karpfen (vereinzelt) und Forelle.

Gebühren
Tag 6,-- €, Woche 30,-- €, Monat 50,-- €, jeweils zzgl. 4,-- € Rückgabepfand

 


Ausgabestellen
Angelsport Bork, Berliner Str. 12, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel.: 05242 401656 und Angelsport Kleinegreber, Herzebrockerstr. 7, 33330 Gütersloh, Tel.: 05241 16320

Bestimmungen
Geangelt werden darf mit zwei Ruten, davon eine auf Raubfisch. Die Angelzeit geht von 5 bis 22 Uhr. Pro Tag dürfen zwei Edelfische entnommen werden. Das gesamte Tagesfanggewicht darf 7,5 kg incl. Weißfische nicht übersteigen.

Lage
Im südlichen Münsterland, zu erreichen über die A 2 (Oberhausen – Hannover) sowie die Bundesstraßen 55, 61, 64 oder 513.

Angeltipps Raubfisch
Barsche und Döbel lassen sich mit kleinen Spinnern und Wobblern überlisten. Hechte beißen auf 10 bis 14 cm lange Wobbler. Aale beißen auf Tauwürmer, jedoch ist dabei das Ende der Angelzeit um 22 Uhr zu beachten.


Angeltipps Friedfisch
Wer es auf Friedfische abgesehen hat, sollte zur Pole- oder Bolorute greifen. Besonders oberhalb der Wehre lassen sich Brassen, Rotaugen, Alande und Rotfedern fangen. Zum Brassenangeln mit der Bolorute eignet sich die FTM 41-Pose mit einer Tragkraft von 2 oder 3 Gramm sehr gut. Für die Pole mit verkürzter Schnur sind die Posen FTM 47, 48 und 49 erste Wahl. Im leicht strömenden Wasser eignet sich als Futter das Euromaster Mix Kanal sehr gut.